nootheater: aboutnootheater

das nootheater wurde im herbst 2005 in berlin von ronald steckel & max hopp gegründet.

ronald steckel, *1945 auf der insel sylt, lebt seit 1968 als autor, komponist und regisseur in berlin.

max hopp, *1972 in berlin, lebt als schauspieler und filmemacher in berlin.

nootheater: performancesperformances

melancholie & rausch

18. märz 2006
neue nationalgalerie berlin

  1. intro (nootheater)
  2. ABC (nootheater)
  3. weltwende (theodor plivier)
  4. das fliessende licht (nootheater)
  5. aber in hütten (hölderlin/heidegger)
  6. die neun ungeheuer (césar vallejo)
  7. die städte (rainer maria rilke)
  8. luzifer (jacob böhme)
  9. allein (salvatore quasimodo)
  10. intermission
  11. is there anybody? (nootheater)
  12. i fill this room… (derek jarman)
  13. das stundenbuch (eugen gomringer)
  14. die seele (iranisches volkslied)
  15. schwermut (sören kierkegaard)
  16. unterbrechen sie mich nicht, ich schweige! (vladimir kazakov)
  17. litanei der finsternis (comte de lautréamont)
  18. prière (g.i. gurdjieff)
  19. das geheul (allen ginsberg)
  20. mirrors, studie über die bilder von alex grey (nootheater)
  21. dauer des programms ca. 3,5 stunden

theodor plivier, »weltwende«, 1923 (4:27 min.)

friedrich hölderlin, »aber in hütten«, 1800 (1:02 min.)


epitaph

in seinem werkkomplex nachschrift (1986) entwickelt heimrad bäcker (1925 – 2003) dokumentarische literatur mit den mitteln der konkreten poesie. aus den dokumentarischen quellen zur ns-zeit nimmt er einzelne zitate heraus und stellt sie auf der buchseite aus.

die dramatisierte fassung der nachschrift wurde unter dem titel epitaph im hebbel-theater berlin, an der volksbühne am rosa-luxemburg-platz, an den hamburger kammerspielen und am burgtheater wien aufgeführt.

heimrad bäcker, »als ausflugsgebiet verboten«, 1986 (1:58 min.)

nootheater: worksworks

kazimir malevič, »ich bin der ursprung von allem«, 1920 (2:48 min.)

meister eckhart, »vom inneren und äusseren menschen«, 1308 (2:00 min.)

johannes tauler, »von der fülle und der leere«, 1345 (2:40 min.)

jacob böhme, »aurora«, 1612 (1:43 min.)

huang po, »der eine geist«, ca. 845 (0:59 min.)

CD

hier bestellen

nootheater: filmsfilms

morgenröte im aufgang

das schöne licht der utopie
the enchanting light of utopia

synopsis

im winter 2007/2008 wurde im büro des nootheaters in berlin-kreuzberg eine reihe von interviews mit angehörigen der westdeutschen nachkriegsgeneration gefilmt – jener generation, die als protestgeneration gefeiert und verdammt wurde.
das thema der gespräche war die gegenwart – und »das schöne licht der utopie«, das dieser generation vielleicht heller geleuchtet hat als anderen …
ergänzt werden die aktuellen reflexionen und analysen durch taoistische, aus vorchristlicher zeit stammende utopische visionen der vielfalt menschlicher bewusstseins- und existenzformen.

in the winter of 2007/2008 a series of interviews with members of the west-german post-war generation – hailed and damned as the protest generation – was filmed in the noobureau in berlin.
the topic of the interviews was the present time – and “the enchanting light of utopia,” which, perhaps, has been shining more brightly for this generation than for others …
these actual reflections and analyses are being complemented by taoist blueprints of the variety of human forms of consciousness and existence.

trailer